Kurse

Vorbereitung auf die Klausuren im Zweiten Examen

Die meisten Referendare haben Probleme, sich ohne fremde Hilfe auf die Klausuren im Zweiten Examen vorzubereiten. Das hat im Wesentlichen zwei Ursachen: die Beanspruchung durch die Ausbildungsstationen und das fortgeschrittene
Ausbildungsstadium. Die meisten Referendare haben schlicht nicht mehr die Kraft, sich strukturiert vorzubereiten.

Dabei wird im Zweiten Examen im Grunde noch mehr erwartet als im Ersten Examen. Das materiell-rechtliche Wissen aus dem Ersten Examen wird vorausgesetzt. Hinzu kommen prozessrechtliche und darstellerische Konstellationen, die trainiert werden müssen. Die Klausuren machen den Großteil des Zweiten Examens aus, in der Regel 70 Prozent.

Wir bieten Ihnen auf individueller Basis eine konzentrierte Vorbereitung auf die Klausuren im Zweiten Examen an. Sie erhalten in allen Rechtsgebieten eine ausreichende Anzahl von Akten, die so ausgewählt sind, dass die wesentlichen prozessrechtlichen und darstellerischen Fragen abgehandelt werden. Zugleich sind die Akten auch unter materiellrechtlichen
Gesichtspunkten so zusammengestellt, dass eine Wiederholung des Stoffs stattfinden kann. Sowohl die darstellerischen als auch die materiell-rechtlichen Themen können im Rahmen des Einzelunterrichts beliebig vertieft werden.

Zum Paket gehört auch das regelmäßige Schreiben von Klausuren. Üblich sind zwei Klausuren pro Woche. Diese Klausuren werden am Tag der Abgabe vom Dozenten selbst korrigiert und – nicht zuletzt unter Berücksichtigung darstellerischer Fragen - besprochen. So erlernen Sie im Ergebnis auch das Handwerk des Klausurenschreibens.

Die Vorteile des Einzelunterrichts liegen auf der Hand: Der Unterricht ist inhaltlich, didaktisch und zeitlich auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt.

Empfohlener Buchungsumfang: 4 bis 6 Stunden pro Woche bei einer Laufzeit von 6 Monaten.

Frage der Woche

Gewinne für "die Frage der Woche" eine Unterrichtseinheit mit Sören A. Croll! Die Frage, die bei Frag den Repetitor innerhalb einer Woche die meisten "Daumen nach oben" bekommt, wird bei der nächsten SItzung zur Frage der Woche gekürt.

JETZT MITMACHEN & GEWINNEN